Streiten am Ende vom Zyklus der Frau

Der typische Streit am Ende des Zyklus mit dem Partner hängt damit zusammen, dass kurz vor der Periode Östrogen und Progesteron sinken und damit steigt die Empfindsamkeit, Gereiztheit und Ungeduld und auch Kompromisse fallen schwerer.


So wie es Anna neulich in meiner Praxis beschrieb, so kenne ich das von so vielen Frauen.


Anna hatte sich bis aufs bitterste mit ihrem Mann gestritten. Sie schaute anschließend in ihren Kalender und musste wieder einmal feststellen: es ist wieder die Zeit der Empfindsamkeit, kurz vor der Periode.

Nur wieso fühlt sich der Blick vom Partner, sein Tonfall und seine Worte WIRKLICH so unfreundlich an, fragt sie mich. „Können das wirklich nur die Hormone sein, die es mir so schwer machen, das neutraler wahrzunehmen?“


Im Gespräch finden wir verschiedene Möglichkeiten heraus, welche sie dabei unterstützen in ihrer Beziehung gut durch diese Zeit zu kommen.

Es gibt Möglichkeiten damit anders umzugehen, als sich in dieser sowieso schon anstrengenden Phase auch noch mit dem Partner zu streiten.


Aber heute hier in Kürze nur das eine: für eine Beziehung ist es nicht so wichtig ob wir streiten oder nicht streiten oder wie oft wir streiten, sondern es ist entscheidend, WIE wir streiten und dazu gehört auch die Art der Versöhnung.


Wenn es also Zyklus bedingt wieder einmal kracht, dann lass dich in dem Moment nicht zusätzlich dadurch fertig machen, sondern sei liebevoll und mitfühlend mit dir selbst und sobald es eben geht, sei wieder besonders liebevoll und versöhnlich mit deinem Mann.


Er wird es dir verzeihen, die Männer haben uns Frauen das seit Evas Biss in den Apfel verziehen, jeden Zyklus wieder. Die meisten Männer haben ein Riesen Herz und lieben ihre Frauen trotzdem !



Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folge mir!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square